• Hotline: 02741 9484-0
  • Profiqualität
  • Schneller Versand

Elektroden Schweißgeräte

Elektroden Schweißgeräte kommen zum Verschweißen von Stabelektroden zum Einsatz. Obwohl eines der ältesten Schweißverfahren, hat das Elektrodenschweißen noch immer seine Vorteile, so wird beispielsweise kein Schweißgas benötigt. Zum Einsatz kommt das Verfahren meist im Rohrleitungsbau / Stahlbau, aber auch in Handwerk und Industrie. Aufgrund der vergleichsweise geringen Anschaffungskosten sind Elektroden Schweißgeräte auch im Hobbybereich beliebt und eignen sich als guter Einstieg in die Welt des Schweißens.

Der Powerzwerg

150A / 2.3kg leicht
Passt in einen Schuhkarton
Arbeitet mit Netzleitung bis 100m
Generatortauglich

Der Alleskönner

180A / 6.7kg leicht
Stramme Leistung kompakt verpackt
Auch für feuchte Umgebungen geeignet
Arbeitet mit Netzleitung bis 100m
Generatortauglich

Bauarten

Ursprünglich wurden Elektroden Schweißgeräte in Transformatorenbauweise entwickelt und hergestellt. Im Laufe der Zeit kam immer mehr die heute am häufigsten verbreitete Inverterbauweise zum Einsatz. Dank Invertertechnologie sind Elektroden Schweißgeräte heute signifikant kleiner und leichter als Geräte in Trafobauweise. Dadurch eignen sie sich noch besser für das Arbeiten an wechselnden Arbeitsorten. Weiterhin punkten die Invertergeräte durch einen höheren Wirkungsgrad und einen besonders ruhigen Schweißlichtbogen.

Anwendungsmöglichkeiten

Wie eingangs erwähnt, können mit einem Elektroden Schweißgerät viele verschiedene Werkstoffe verschweißt werden. Dazu müssen in erster Linie die passenden Stabelektroden eingesetzt werden. Je nach Anwendung / Elektrode ist dann auf den passenden Schweißstrom und die entsprechende Polarität zu achten - beides ist der Verpackung oder den Herstellerunterlagen der Elektroden entnehmbar. Verschweißbare Materialien sind abhängig vom Elektrodentyp z. B. Stahl, Edelstahl, Cortenstahl oder Gusseisen.

Auswahlkriterien

Wie bei anderen Schweißgeräten auch, ist die zu verschweißende Materialstärke ein Hauptkriterium zur Auswahl des richtigen Elektroden Schweißgerätes. Pro Millimeter Blechstärke müssen etwa 40A Schweißstrom angesetzt werden. Soll ein Blech von 3mm verschweißt werden, benötigt das Elektroden Schweißgerät also mindestens 120A für ein einwandfreies Ergebnis. Eine vorab eingeplante Reserve beim Schweißstrom schont das Gerät auf Dauer, da es so nicht ständig am Limit arbeiten muss. Darüber hinaus hält man sich so die Möglichkeit offen, bei Bedarf doch einmal ein etwas dickeres Werkstück verschweißen zu können.

Zweites, wichtiges Auswahlkriterium ist das Gewicht. Gerade wenn das Elektroden Schweißgerät an unterschiedlichen Standorten zum Einsatz kommen soll, profitieren Sie von einem besonders leichten Gerät, welches dann naturgemäß in Invertertechnologie gefertigt ist. Bei unseren Profigeräten dürfen Sie bei 150A Maximalleistung beispielsweise mit deutlich unter 3kg Gewicht rechnen.

Wechselnde Standorte schieben auch gleich das Thema Stromversorgung in den Fokus. Falls die Power nicht über eine kurze Zuleitung direkt aus der Steckdose zum Gerät gelangt oder gar ein Stromgenerator zum Einsatz kommt, strecken viele Geräte die Flügel. Hier ist auf Tauglichkeit mit einem Generator und langen Netzzuleitungen zu achten.

Besondere Features

Je nach Hersteller und Gerätetyp wird der Anwender beim Schweißvorgang durch nützliche Zusatzfunktionen unterstützt:

Die ARC FORCE Funktion überwacht zur Lichtbogenstabilisierung während des Schweißvorgangs den Schweißstrom und die Schweißspannung. Wird beim Tropfenübergang ein Kurzschluss erkannt, so wird vom Schweißgerät für einen kurzen Moment ein höherer als der eingestellte Schweißstrom geliefert um diesen Kurzschluss schnell zu lösen. Dadurch werden Aussetzer oder das Festkleben der Elektrode verhindert.

Bei einigen Geräten kann der Grad der Stromanhebung im Falle eines Kurzschlusses zusätzlich vom Schweißer eingestellt werden.

Entsteht beim Elektrodenschweißen ein permanenter Kurzschluss, wird nach etwa einer Sekunde durch die ANTI STICKING Funktion die Ausgangsspannung begrenzt. Ein Ausglühen der Stabelektrode wird so vermieden und der permanente Kurzschluss kann durch Abziehen der Elektrode einfach aufgehoben werden.

HOT START stellt mit dem sogenannten Startstrom bei Schweißbeginn für einen kurzen Augenblick einen höheren als den eingestellten Schweißstrom zur Verfügung. Dieser erleichtert ein sicheres Zünden des Lichtbogens.

Je nach Gerätetyp können zusätzlich Höhe und Dauer des Startstroms eingestellt werden.

WIG-Schweißen mit einem reinen Elektrodenschweißgerät ist immer eine Notlösung. Die Lichtbogenzündung kann bei ganz einfachen Geräten nur durch Streichzündung erfolgen. Dieses Vorgehen hat praktisch nur Nachteile und wird deshalb hier nicht näher betrachtet.

Bei LIFT ARC erfolgt die Lichtbogenzündung durch Berührung der Wolframelektrode mit dem Werkstück. Geräte mit LIFT ARC Zündung verfügen in den meisten Fällen über keine Gassteuerung, das bedeutet das ein Schweißbrenner mit Gasventil eingesetzt werden muss. Einige wenige Geräte bieten von Haus aus oder optional eine im Schweißgerät integrierte Gassteuerung incl. Gasventil. Hier kommt dann ein spezieller WIG-Schweißbrenner mit Taster zum Öffnen und schließen des Gasventils zum Einsatz.

Durch kontinuierliche Überwachung der Netzstromaufnahme und Anpassung des Ausgangsstromes verhindert die Sicherungs-Hold-Funktion das ungewollte Auslösen der Netzsicherung. Dies ist hilfreich wenn nicht die erforderlichen Sicherungen / Sicherungsautomaten zur Verfügung stehen.

SOFT START stellt bei Elektroden die bei niedrigem Schweißstrom zünden, einen stabilen Lichtbogen sicher.

Bei Elektrodenschweißgeräten liegt für das Zünden der Stabelektrode eine vergleichsweise hohe Leerlaufspannung an. Dies stellt für den Schweißer im Allgemeinen und insbesondere in feuchten Umgebungen eine Gefahr da, wenn er die blanke Stabelektrode berührt. Das VRD-System reduziert die Leerlaufspannung auf einen für den Menschen ungefährlichen Wert, so dass die Stabelektrode gefahrlos getauscht werden kann. Erkennt das System, dass geschweißt werden soll, wird die Leerlaufspannung automatisch angehoben.

   REHM BOOSTER2 150

 REHM BOOSTER.PRO 230
Max. Schweißstrom Elektrode 150A 180A
Max. Einschaltdauer (ED) 20% ED 150A, 100% ED 100A 40% ED 180A, 100% ED 140A
Abmessungen 275x120x185mm 480x160x320mm
Gewicht 2.3kg 6.7kg
     
ARC FORCE ✔ (automatisch) ✔ (einstellbar)
ANTI STICKING
HOT START ✔ (automatisch) ✔ (einstellbar)
WIG LIFT ARC Zündung -
PULSSCHWEISSEN -
SICHERUNGS-HOLD Funktion
SOFT START -
VOLTAGE REDUCTION DEVICE (VRD) -
     
Generatortauglich
Arbeitet mit Netzzuleitung bis 100m